Donnerstag, 24. November 2005

Nothing to worry 'bout

Also gut. Angi ist Kanzlerin. Zwar ist es so, dass ich mir das nicht gewünscht habe, aber was solls. Interessiert ja doch keinen. Die einen überlegen ob es je einen Kanzler vor ihr gab, der hässlicher sei (diese Aussage stammt nicht von mir!), oder ob sie jetzt Kanzlerin oder Kanzler ist. Die letzte Diskussion finde ich "interessant", mehr aber auch nicht.

Und wie sehe ich das nun mit Angi als Kanzlerin? Genau: Nichts, worüber man sich ärgern müsste. Es ist nämlich so: Wenn ich 'Milliarden Deutsche' wäre hätte ich vermutlich anders gewählt. Ja, schlagt mich, aber ich habe es drauf ankommen lassen einmal mehr die SPD zu wählen. Logisch, deren Änderungen waren nicht genial, aber immerhin zu Teilen ein Schritt in die richtige Richtung ("notwendige Reformen"). Und was soll das? 16 Jahre lang haben wir der CDU Zeit gelassen alles kaputt zu machen, was man kaputt machen konnte um es dann später der SPD anzulasten. Aber lassen wir das. Es ist mühseelig darüber nachzudenken.

Worauf ich hinaus will: Unser Wahlergebnis ist katastrophal gewesen und macht es sowieso (fast) unmöglich, dass Frau Merkel (ob sie nun Kanzler oder Kanzlerin oder Repräsentantin der Bundesrepublik Deutschland ist juckt mich nicht) irgendwelche revolutionären Dinge reisst.

Na und? Sie wird ja doch nichts revolutionäres reißen.

"Du bist Deutschland" ./ "Denn du bist Deutschland"

Durch einen IRC-Channel bin ich auf diese Seite gestoßen. Zugegebenermaßen ist diese Information bis dahin nicht zu mir vor gedrungen.

Ich weiß nun allerdings nicht, was ich davon halten soll. Ja doch, natürlich weiß ich das es sich bei dem Bild nicht um eine Fälschung handeln soll. Die "Du bist Deutschland" Aktion als solche finde ich okay. Ansich seh ich es als sinnvoll an die Bürger der BRD mal von ihrem Jammer-Trip runterzubringen und ihnen begreiflich zu machen, dass jeder etwas gegen das Deutschland, wie es momentan ist, tun kann. Das es die Individuen anspricht finde ich genau richtig, denn sind es doch gerade die Einzelnen, die sich in Massen rausreden indem sie sagen "ich allein kann doch nichts bewegen".

Und was hat "Du bist Deutschland" jetzt mit Nazis zu tun? Eines: Damals wie heute versuchte man die Massen
zu etwas zu bewegen. Generell find ich das aber nicht
verwerflich. Die Geschehnisse damals, klar, bin ja selbst
davon indirekt betroffen. Das heute ist aber was anderes.

Peinlich ist es schon irgendwie, dass der Claim genau in diesem Zusammenhang in der Geschichte auftaucht. Aber irgendwie ist der Spruch, trotz unterschiedlicher Motivation der beiden "Kampagnen" (damals & heute),
doch einfach passend zu beidem - oder nicht?

Hallo Blog-Welt!

Nach unzähligen Veränderungen an meinem blog (und dem Ärger darüber, dass die free-Variante von 2day, genau die Features, die ich gerne hätte, nicht hat und das die Administrationsoberfläche irgendwie viel zu unübersichtlich ist), starte ich hiermit einen neuen Versuch endlich mal mit meinem Blog zu beginnen.

Wer bin ich?
Wenn ich ehrlich bin: Das weiß ich selbst nicht immer so genau ;-) Nein. Ich bin Patrick, Jahrgang '85, Informatiker, Hobby-Musiker, Wassermann.

Worüber schreibe ich?
Mal sehen. Mich interessiert viel von Politik über Technik, bis hin zur Kunst der Lyrik. Über all das was mich interessiert könnte ich Lust haben zu schreiben - und über mein Leben.

Patrick U.

my life and i - ich und mein leben

Aktuelle Beiträge

Sorry! Und: Mein Blog...
Zunächst mal die gute Nachricht: Ich werde mit...
patricku - 7. Dez, 15:31
Fragmente längst...
Kennt ihr das? Wenn lange vor seiner Zeit irgendwelche...
patricku - 6. Dez, 12:26
Blog des Todes: Wenn...
Wie mir durch Thomas Gigold bekannt wurde, haben sich...
patricku - 6. Dez, 10:18
Firefox 2.0 soll im Februar...
Sowas: Da ist es kaum eine Woche her, dass Firefox...
patricku - 6. Dez, 09:26
Blogger haften für...
So oder so ähnlich ließe sich das Urteil...
patricku - 5. Dez, 18:01

Credits