Deep Mind

Samstag, 3. Dezember 2005

OP gut überstanden

Gestern abend um kurz vor 22 Uhr konnte ich erleichtert aufatmen, als mir meine Mutter mitteilte, dass die OP meiner Großmutter erfolgreich gewesen wäre :-))) Natürlich ist das Ganze noch nicht überstanden, aber zumindest war die OP erfolgreich. Das lässt hoffen.

Donnerstag, 1. Dezember 2005

Alles ist eins

Es ist der Tod, der wie ein Stern
unverhofft vom Himmel fällt
und irgendwo am Horizont
lautlos im Meer versinkt.
singen die Toten Hosen in Ihrem Lied Alles ist eins, dass sie einst für Rieke Lax, einen weiblichen Fan, der beim 1000. Konzert ums Leben kam, schrieben. Jetzt macht mich das Lied nachdenklich. Vermutlich, weil meine Oma auf der Intensiv-Station liegt und es sehr wahrscheinlich ist, dass sie bald nicht mehr sein wird. Das stimmt mich traurig und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

Freitag, 25. November 2005

Weihnachten..Ups..Vergessen

Wenn ich es hier nicht gelesen hätte hätte ich es fast ganz vergessen. Weihnachten: Die zweitschlimmste Jahreszeit die es gibt. (noch schlimmer ist in meinen augen nur die jecke zeit)

Allerdings geht es mir ganz anders als eriador, denn ich hab nie das dringende Bedürfnis zu Weihnachten meine Wohnung kuschliger einzurichten (sie ist so kuschelig wie ich sie immer haben möchte), noch stehe ich im Laden um als erster Lebkuchen zu kaufen (wofür auch - meine Freundin tut es ;). Nein. Ich gehe Weihnachten mit einer gesunden Portion Ignoranz an. Wenn man mich nicht mit den ganzen Lichtlein (die ich zwar übermäßig kitschig finde, die mir aber als einer der wenige weihnachtlichen aspekte ein wenig zusagen) oder so dran erinnern würde, dann würde ich es glatt vergessen. Weihnachten braucht man nicht. Geschenke sind doof. Weihnachtsgans ist doof und überhaupt ist das Fest nur dazu da, dass der Mensch die natürliche Veranlagung zum Heucheln auch mal richtig schön präsentieren kann. Von Wegen Nächstenliebe und so.


Weihnachten ist für mich die Zeit wo so manche Chefs dieser Welt ihren Angestellten eine Karte schenken, auf der sie frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen (höchst persönlich natürlich) und kaum ist es vorbei das Fest findet der Angestellte die betriebsbedingte Kündigung im Briefkasten. Traurig, aber solche Fälle gibt es (mich trifft es zum Glück nich!). Es gibt vielfältige weitere Beispiele für die heuchlerichste Zeit des Jahres, deren ausführliche Darstellung aber jeglichen Rahmen sprengen würde.

Was bleibt uns letztlich vom Fest? Geschenke. Die
tauschen die Meisten zwar sowieso wieder um, aber wenigstens man hat ein bißchen was getan. Freude das es vorbei ist, dass der vorweihnachtliche Stress um ist? Genau. Gut, dass ich dieses Problem nicht habe. Ich schenke einfach nicht, weil es mir zu doof ist. Dafür schenke ich dann vielleicht den Menschen, die mir wirklich wichtig sind, wenn es vorbei ist eine Kleinigkeit
oder auch was Größeres.

Naja, wie dem auch sei. Nicht jeder ist so ein Muffel wie ich, drum sei den anderen, die die es nicht sind, eine frohe Weihnacht mit allem drum und dran (wenn es sein muss auch mit dem brennenden Weihnachtsmann Weihnachtsbaum) gewünscht :-)

Quelle: Kulturkammergut
(Quelle/Gefunden auf: Kulturkammergut.de - keine Ahnung ob ein Copyright drauf ist. Wenn ich hiermit irgendeines verletzen sollte: Bitte Bescheid geben, es war nicht meine Absicht)

Patrick U.

my life and i - ich und mein leben

Aktuelle Beiträge

Sorry! Und: Mein Blog...
Zunächst mal die gute Nachricht: Ich werde mit...
patricku - 7. Dez, 15:31
Fragmente längst...
Kennt ihr das? Wenn lange vor seiner Zeit irgendwelche...
patricku - 6. Dez, 12:26
Blog des Todes: Wenn...
Wie mir durch Thomas Gigold bekannt wurde, haben sich...
patricku - 6. Dez, 10:18
Firefox 2.0 soll im Februar...
Sowas: Da ist es kaum eine Woche her, dass Firefox...
patricku - 6. Dez, 09:26
Blogger haften für...
So oder so ähnlich ließe sich das Urteil...
patricku - 5. Dez, 18:01

Credits